Steffi Lemke MdB und Dr. Martin Pusch (IGB)

Besuch im Leibnitz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei

Steffi Lemke MdB und Dr. Martin Pusch (IGB)

Steffi Lemke MdB und Dr. Martin Pusch (IGB)

Am östlichen Stadtrand von Berlin liegt der Müggelsee, Berlins größter See und berühmtes Sommerreiseziel der Großstädter*innen um die Seele baumeln zu lassen. An diesem wunderschönen Ort befindet sich auch das Leibnitz Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB), welches das Ziel meines Informationsbesuches am vergangenen Donnerstag war.

 

Nach meiner Ankunft und Begrüßung durch Herrn Dr. Pusch (Abteilungsleiter Ökosystemforschung) und Johannes Graupner (Abteilung Wissenstransfer) vom IGB besichtigten wir zuerst die Aquakulturanlagen des Instituts. Hier werden unter anderem in Europa vom Aussterben bedrohte Störe aus Frankreich gezüchtet, deren Nachkommen wieder in deutschen Flüssen angesiedelt werden sollen. Ein spannendes Projekt für die Rehabilitation dieser Art in unseren Nord- und Ostseezuflüssen!

Im Anschluss an die Führung durch die Aquakulturanlagen wurde mir die Arbeit des Instituts mit seinen 231 Mitarbeiter*innen genauer vorgestellt. Durch kurze Impulse von dort tätigen Wissenschaftler*innen habe ich sehr interessante Einblicke in zahlreiche Themenschwerpunkte des Instituts erhalten. So forscht das IGB zum Eintrag von Mikro- und Makroplastik in unseren Gewässern, untersucht die Auswirkungen von zahlreichen neuen Wasserkraftanlagen in Natura 2000 Schutzgebieten in Osteuropa und analysiert Veränderungen der Ökosystemleistungen von Flüssen in Deutschland. Auch der von mir viel thematisierte Eintrag von Nährstoffen in unsere Gewässer durch intensive industrielle Landwirtschaft steht im Fokus des IGB. Es wurde deutlich, dass viele der angesprochenen Forschungsarbeiten auch für meine parlamentarische Arbeit als naturschutzpolitische Sprecherin der Grünen Fraktion im Bundestag von Bedeutung sind. Dieser erste Diskurs mit den Wissenschaftler*innen des IGB war für mich höchst interessant und weitere Möglichkeiten des gemeinsamen Austauschs kommen bestimmt.

Zum Abschluss meines Besuches führte mich Herr Dr. Jörg Gelbrecht (Abteilungsleiter Chemische Analytik und Biogeochemie) schließlich durch das Labor des IGB. Hier bekam ich spannende Einblicke in die Arbeit der Wissenschaftler*innen in dieser Abteilung und eine informative Posterausstellung veranschaulicht die Arbeit des Teams von Dr. Gelbrecht. Rundherum war es ein sehr erfahrungsreicher Tag, welcher mal wieder gezeigt hat, wo Schnittstellen zwischen Wissenschaft und Politik entstehen können.

Verwandte Artikel