Bild: Tafilah Yusof / pixabay

Regenwald im Tank – Palmölimporte nach Deutschland

Bild: Tafilah Yusof / Pixabay

Zur Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage Palmölimporte nach Deutschland erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin:

„Das Ausmaß des Palmölverbrauchs in Deutschland ist enorm. Doch mit der Palmölnutzung gehen gravierende Probleme einher – großflächige Regenwaldzerstörung mit massiven Klimaschäden und der Verlust von Biodiversität. Palmöl aus Regenwaldzerstörung hat in unseren Supermarkregalen nichts zu suchen. Wir brauchen einen klaren Rechtsrahmen, der zerstörerisches Palmöl vom deutschen und europäischen Markt fernhält.Auch in der öffentlichen Beschaffung hätte die Bundesregierung hier bereits deutliche Zeichen setzen können. Darüber hinaus brauchen wir eine Reduktionsstrategie für den Verbrauch von Palmöl in allen Sektoren. Die Bundesregierung muss nach der vollmundigen Ankündigung nach 100% nachhaltigem Palmöl bis 2020 endlich handeln und sich für einen Importstopp von Palmöl aus Regenwaldzerstörung in die EU einsetzen. Wir brauchen eindeutige Zertifikate über die ökologische und soziale Nachhaltigkeit des verwendeten Palmöls sowie volle Transparenz und Rückverfolgbarkeit in den Lieferketten.“

Verwandte Artikel