Allgemeines

Handeln statt zusehen

Das Virus betrifft alle, aber nicht gleichermaßen. Besonders gefährdet sind Risikogruppen wie alte Menschen, Menschen mit Vorerkrankungen oder Behinderungen – und alle jene ohne ausreichenden Zugang zu Hygienemaßnahmen und Krankenversorgung. Darunter fallen arme Menschen, Obdachlose und auch die Geflüchteten an den europäischen Außengrenzen, die dort schon lange unter unzumutbaren Bedingungen ausharren.

Tote Schweinswale im Naturschutzgebiet Fehmarnbelt

Zur Bestätigung des Bundesumweltministeriums, dass die 18 toten Schweinswale im Zusammenhang mit den Munitionssprengungen des NATO-Manöver „Norther Coasts“ stehen erklärt Steffi Lemke, Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Naturschutzpolitik: „Die Praxis der Sprengungen von Munitionsaltlasten in Naturschutzgebieten muss gestoppt werden. Mit der Bestätigung, dass die Sprengungen für den Tod der Schweinswale verantwortlich sind, fordere ich Aufklärung… Weiterlesen »

Weltweite Abholzung von Wäldern

Zur Antworten der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage „Internationale Waldzerstörung durch Importe nach Deutschland“ erklärt Steffi Lemke, Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Naturschutzpolitik: „Die Bundesregierung bestätigt in der Antwort auf meine Kleine Anfrage: Die weltweite Abholzung von Wäldern geht immer weiter und zerstört immer schneller artenreiche Naturwälder, seit 2014 hat der Verlust an Naturwäldern noch… Weiterlesen »

Sprengungen im Naturschutzgebiet Fehmarnbelt zerstören Fläche bis zu 27 Fußballfelder

Zu den Antworten auf die Kleine Anfrage „Sprengungen von Munitionsaltlasten und Kampfmitteln in Meeresschutzgebieten“ erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Naturschutzpolitik:  „Die Bundesregierung verschweigt wichtige Fakten zu den Vorgängen und naturschutzfachlichen Versäumnissen rund um die Sprengungen von 39 britischen Grundminen im Meeresschutzgebiet Fehmarnbelt im August dieses Jahres. Offensichtlich hat der NATO-Verbund ohne Abstimmung… Weiterlesen »

Rede von Steffi Lemke zum Bundesnaturschutzgesetz und zum Wolfsmanagement

Der Bundestag hat am Donnerstag, 24. Oktober 2019, über einen Entwurf der Bundesregierung für ein zweites Gesetz zur Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes sowie über einen Gesetzentwurf der FDP-Fraktion, der sich mit dem Wolfsmanagement befasst, debattiert. Dazu die Rede von Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin: „Sehr geehrter Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Nach der wirren Rede von… Weiterlesen »