Weltartenschutz Konferenz: Giraffen brauchen dringend Schutz

Bild: Jason Hafso / Unsplash

Zum Beginn der Weltartenschutz Konferenz CITES in Genf erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin:

„Abseits der Öffentlichkeit findet weltweit ein stilles Aussterben der Giraffen statt. Die Zahlen sind dramatisch: Innerhalb der letzten 30 Jahre hat sich der Bestand der Giraffen nahezu halbiert. Mit den Giraffen droht eine weitere Tierart aus der freien Wildbahn zu verschwinden. Wir erleben derzeit einen in der Geschichte der Menschheit noch nie dagewesenen Artenverlust. Noch haben wir die Möglichkeiten das Artensterben zu stoppen, wenn wir jetzt endlich entschiedener handeln. Giraffen brauchen dringend Schutz. Auf der Weltartenschutz Konferenz muss sich die Bundesregierung dafür einsetzen, dass die Giraffen in die Liste der geschützten Arten aufgenommen werden. Dieser Schutzstatus ist unerlässlich, wenn wir die Giraffe vor dem stillen Aussterben bewahren wollen.“

Antwort der Bundesregierung auf die schriftliche Frage zum weltweiten Bestand frei lebender Giraffen

 

Teile diesen Inhalt: