„Parlamentskreis Biosphärenreservate“ im Deutschen Bundestag gegründet

Vorstand des Parlamentskreises: Kerstin Kassner, Klaus-Peter Schulze, Steffi Lemke (v.l.n.r.)

Am 11. September 2020 hat sich im Deutschen Bundestag der „Parlamentskreis Biosphärenreservate“ gegründet. Der überfraktionelle Arbeitskreis will die große Bedeutung der Biosphärenreservate für Fragen des Klima-, Natur- und Artenschutzes hervorheben und zugleich den möglichen Beitrag dieser Schutzgebiete für die regionale Entwicklung aufzeigen. Im Rahmen der Gründung wurden Klaus-Peter Schulze, Steffi Lemke und Kerstin Kassner zum Vorstand des Parlamentskreises gewählt. „Biosphärenreservate bilden einen Rückzugsraum für Tiere und Pflanzen – angesichts der Aussterbekatastrophe unserer Zeit immens wichtig. Es ist geboten, Schutzgebiete zu stärken und ihre Bedeutung für Mensch und Natur herauszustellen.“, so Lemke.

Alle Teilnehmenden (Armin Schuster, Michael Brand, Astrid Damerow, Kerstin Kassner, Klaus-Peter Schulze, Steffi Lemke, Dietrich Monstadt, Michael Donth und Markus Uhl) der konstituierenden Sitzung des Parlamentskreises haben mindestens eines der 18 Biosphärenreservate in ihrem Wahlkreis. Sie machten damit in kleiner Runde vor, was sie sich deutschlandweit wünschen: Eine Vernetzung der Biosphärenreservate, um Ideen auszutauschen und Synergien zu schaffen.

 

Teile diesen Inhalt: