Naturschutz ist unterfinanziert

Bild: Getty Images

Zur Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage „Fehlende Finanzierung für den Naturschutz“ erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik:

„Gesunde Natur ist eine Seltenheit geworden, das Arten-Aussterben beschleunigt sich. Dennoch ist die Finanzlücke im Bereich Naturschutz riesig: Die Bundesregierung geht von bis zu knapp einer Milliarde Euro fehlender Gelder für Naturschutzgebiete pro Jahr aus. Doch der Naturschutz ist nicht nur unterfinanziert, sondern mit mehr als 57 Mrd. Euro natur- und umweltschädliche Subventionen, die jährlich ausgegeben werden, untergräbt die Bundesregierung eine gesunde Natur weiter. Die Bundesregierung muss die europäische Ratspräsidentschaft dafür nutzen, dass die zukünftige europäische Agrarpolitik endlich der Biodiversitäts- und Klimakrise gerecht wird. Je weniger die Bundesregierung jetzt auf EU-Ebene erreicht, desto wahrscheinlicher werden Vertragsverletzungsverfahren im Bereich Naturschutz.“

Teile diesen Inhalt: