Europäische Pelztierzucht beenden

Bild: Derek Naulls / Pixabay

Die Keulung von 17 Millionen Nerzen in dänischen Nerzfarmen hat das Licht der Öffentlichkeit auf diese grausame Form der Tierhaltung geworfen. Gemeinsam mit meiner Kollegin Renate Künast habe ich einen Brief an die EU-Kommissarin für Gesundheit, Lebensmittelsicherheit und Tierschutz Frau Stella Kyriakides geschrieben. Die EU-Kommission muss jetzt handeln: Pelzfarmen in Europa müssen verboten werden – das gebietet der vorsorgende Gesundheitsschutz und Tierschutz. (mehr…)

Gemeinsamer Appell

Mehr Mitsprache und Unterstützung für Solo-Selbständige und Freiberufler

Mehr als 2 Millionen Menschen sind in Deutschland als Solo-Selbständige tätig. Freiberufler erwirtschafteten 2015 Einkünfte in Höhe von 77,7 Milliarden Euro. Doch beim heutigen Spitzentreffen der Bundeskanzlerin mit Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbänden sind Vertreter*innen von Selbständigen, von Freiberuflern oder aus Kunst- und Kultur erneut nicht eingeladen. Das muss sich dringend ändern. Denn hier geht es nicht um Zahlen. (mehr…)

 

 

Verhandlungen der Antarktiskommission gescheitert

Bild: Andrea Spallanzani / Pixabay

Zu den Ergebnissen der Jahrestagung der Kommission zur Erhaltung der lebenden Meeresschätze erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik:

„Das Scheitern der Verhandlungen der Antarktiskommission zur Errichtung des größten Meeresschutzgebiets der Erde ist ein schwerer Rückschlag und eine herbe Enttäuschung. Damit steht fest, dass die Weltgemeinschaft das ausgerufene Ziel, bis Ende diesen Jahres zehn Prozent der Meere zu schützen, krachend verfehlen wird. (mehr …)

Vorstellung des Berichtes des Weltbiodiversitätsrates

Bild: Bela Geletneky / Pixabay

Zur Vorstellung des Berichtes des Weltbiodiversitätsrates erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik:

„Intakte Natur und unsere Gesundheit sind existentiell miteinander verbunden, das macht dieser Bericht klar. Eine zerstörte Natur lässt das Risiko für Pandemien, die einen tierischen Ursprung haben, steigen. Bis zu 850.000 noch unbekannte Viren in Tieren könnten Menschen erkranken lassen. (mehr …)

Naturschutz ist unterfinanziert

Bild: Getty Images

Zur Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage „Fehlende Finanzierung für den Naturschutz“ erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik:

„Gesunde Natur ist eine Seltenheit geworden, das Arten-Aussterben beschleunigt sich. Dennoch ist die Finanzlücke im Bereich Naturschutz riesig: Die Bundesregierung geht von bis zu knapp einer Milliarde Euro fehlender Gelder für Naturschutzgebiete pro Jahr aus. Doch der Naturschutz ist nicht nur unterfinanziert, (mehr …)