Blütenreiche Wiesen in schlechtem Zustand

Bild: Stepahnie Krist / Unsplash

Zur Antwort der Bundesregierung auf die schriftliche Frage zum Zustand der Wiesen in Deutschland erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin:

„Wiesen mit ihrem Reichtum an Blumen und Pflanzen sind unersetzlich für eine Vielfalt an Insekten, Bienen, Schmetterlinge und Feldvögel. Doch der Zustand fast aller geschützten blütenreicher Wiesen ist schlecht. Blütenreichen Wiesen droht die komplette Vernichtung. Dass die Zeichen auch in Schutzgebieten so schlecht stehen, macht den dramatischen Zustand unserer Biodiversität deutlich. (mehr …)

Bundesregierung darf Hilferuf der Wissenschaft nicht ignorieren

Bild: dassel / Pixabay

Zum heute vorgestellten IPCC-Bericht erklären Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik, und Lisa Badum, Sprecherin für Klimapolitik:

„Der heutige Bericht des Weltklimarates ist ein erneuter Hilferuf der Wissenschaft an die Regierungen dieser Welt. Unsere Meere kollabieren aufgrund der sich zuspitzenden Klimakrise. Der nahezu vollständige Verlust der weltweiten Korallenriffe ist die direkte Folge von erhitzten und versauerten Meeren. (mehr …)

Weidetierprämie einführen

Bild: Skitterphoto / Pixabay

Zu den Antworten der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage „Bedeutung der Wanderschäferei für die Biodiversität in Deutschland“ erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin:

„Schafe, Ziegen und Rinder leisten unersetzliches für den Erhalt der Artenvielfalt in unserer Kulturlandschaft. Beweidetes Grünland bildet oft den letzten Rückzugsort für bedrohte Arten wie Orchideen und Tagfalter die in einer von Ackergiften und Monokulturen geprägten Landwirtschaft sonst nicht überleben können. (mehr …)

Der Naturschutz in Deutschland ist dramatisch unterfinanziert

Bild: rostichep / Pixabay

Zum Bericht zur Umsetzung der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Bericht) der Bundesregierung an die Europäische Kommission erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin:

„Ein Drittel der geschützten Tier- und Pflanzenarten ist in einem schlechten Zustand – bei geschützten Lebensräumen sieht es noch schlimmer aus. Dass die Zeichen auch in Schutzgebieten so schlecht stehen, macht den dramatischen Zustand unserer Biodiversität deutlich. Der Naturschutz in Deutschland ist dramatisch unterfinanziert, es fehlen knapp 900 Millionen Euro um europäische Naturschutz-Richtlinien umzusetzen. Während gleichzeitig Milliarden in eine Landwirtschaftspolitik fließen, die Hauptverursacher für das Artenstreben und die Naturzerstörung ist. (mehr …)

Fachgespräch am 27.09.19: Die Klimakrise und das Meer

Bild: kormandallas / Pixabay

Die Weltmeere befinden sich in einer historischen Krise. Sie sind überhitzt, versauert, verschmutzt und überfischt. Dabei sind gerade wir Menschen von den großartigen Leistungen der Weltmeere abhängig. Sie spenden uns Luft zum Atmen, nehmen den Großteil der menschgemachten CO2-Emissionen auf und liefern Nahrung und Erholung für Milliarden Menschen. Mit der weiteren Zuspitzung der menschgemachten Klimakrise stoßen die marinen Ökosysteme jedoch an ihre Belastungsgrenzen. (mehr…)